TuS Osdorf 1 Herren

Spielberichte & Bilder

TuS Osdorf von 1907 1.Herren

Spielberichte

27.12.2013 TuS Osdorf gewinnt 39.Weihnachtsturnier

TuS Osdorf gewinnt 39. Sparkassen-Cup des TSV Wedel

Landesligist TuS Osdorf hat den hochrangig besetzten „Stadtsparkassen-Cup des Wedeler TSV gewonnen! Im Finale zwangen die Wiehle-Kicker den klassenhöheren VfL Pinneberg am zweiten Weihnachtsfeiertag nach zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand noch mit 4:3 in die Knie! In der Gruppenphase musste man sich noch dem Fischer-Ensemble, das alle drei Partien für sich entschied, nach hartem Kampf mit 2:3 geschlagen geben. Doch nach zwei Kantersiegen gegen Roland Wedel (6:2) und Staffel-Rivale TSV Uetersen (5:3) reichte der zweite Platz zum Einzug in die Vorschlussrunde.

In der Gruppe A dominierte die SV Halstenbek-Rellingen das Feld und feierte mit drei Erfolgen den souveränen Gruppensieg. Dahinter gelang dem Gastgeber nach Siegen gegen den TSV Sparrieshoop (2:0) und ein Wedeler Allstar-Team (4:1) der Sprung ins Semifinale. Allerdings war dort Endstation für den WTSV: nach zähem Ringen musste sich die Zessin/Barthel-Truppe dem VfL Pinneberg erst im Neunmeterschießen mit 1:2 beugen. Im zweiten Halbfinale kegelte Osdorf die bislang so stark auftretende SV Halstenbek-Rellingen mit 2:1 aus dem Turnier.

Am Ende durfte sich Ausrichter und Titelverteidiger Wedel zumindest mit Platz drei zufrieden geben: im „kleinen Finale“ gegen HR hatte man nun auch mal das Glück auf seiner Seite und behielt im Neuner-Krimi mit 3:2 die Oberhand. In einem hochklassigen Finale revanchierte sich Osdorf für die Gruppen-Pleite am VfL, bei dem Co-Trainer David Fock das Tor hütete, und durfte nach dem 4:3 zu Recht die Hände in die Höhe recken! Ali Arslan, Felix Schlumbohm, Sven Müller und Torben Krause, dem der umjubelte und fast nicht mehr für möglich gehaltene Siegtreffer gelang, erzielten die Buden für die mannschaftlich sehr geschlossen und mal wieder mit großer Moral auftretenden Osdorfer.
Quelle: www.fussballhamburg.de

14.07.2013 TuS Osdorf gewinnt Mercado Cup

TuS Osdorf gewinnt Mercado Cup

Der Hammonia-Landesligist TuS Osdorf hat den „Mercado-Cup 2013“ gewonnen. Im Finale der 17. Auflage des Vorbereitungsturniers des FC Teutonia 05 schlug das Team von TuS-Trainer Peter Wiehle am Sonntag den Gastgeber und Titelverteidiger mit 3:1. Im Mercado-Cup-Endspiel des Vorjahres (2:4) sowie im diesjährigen Eröffnungsspiel (3:4) hatten die Osdorfer jeweils noch gegen die Teutonen verloren – nun drehten sie den Spieß um.

Die Gäste vom Blomkamp gingen auf dem Grandplatz an der Kreuzkirche schon früh durch einen verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Das 2:0 fiel noch vor der 20. Minute. Kurz darauf schwächten sich die Hausherren selbst, als Atalay Arican wegen wiederholten Meckerns die Gelb-Rote Karte sah. In der zweiten Halbzeit stemmten sich zehn Teutonen gegen die starken Osdorfer: Ihr Kampf wurde in der 70. Minute belohnt, als dem aus der eigenen A-Jugend hochgezogenen Mats Jäger nach schöner Vorarbeit von Julien Usko aus halblinker Position der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang. Doch zehn Minuten später machten die überlegenen Osdorfer mit ihrem Tor zum 3:1 alles klar. Im Spiel um den dritten Platz hatte zuvor TuRa Harksheide II (Kreisliga 6), das nach der Absage des SC Nienstedten erst kurzfristig ins Turnier gerutscht war (SportNord berichtete), einen 6:1-Kantersieg gegen den diesjährigen Bezirksliga-Absteiger SC Teutonia 10 (Kreisliga 2) gefeiert.

Quelle: Sportnord.de

14. Spieltag - vs. TSV Uetersen 1.

Spielbericht 14. Spieltag: TuS Osdorf - TSV Uetersen

Uetersen beschert dem TuS Osdorf die erste Heimniederlage der Saison

1:3 Heimniederlage. Tor. R. Rohparwar

Aufstellung: D. Reinecke, K. Karaca, T. Jobmann, P. Herbrand, R. Massoud (81. G. Liebscher) - Z. Hassani, B. Krause, R. Rohparwar (67. H. Korkmaz), J. Zorzi, A. Arslan - S. Blume

Bericht von Alex Voß

Im Spitzenspiel der Landesliga Hammonia wurde der TuS Osdorf zum ersten Mal in dieser Saison auf heimischem Boden bezwungen. Gegen die clever aufspielenden Gäste aus Uetersen fand die sonst immer sehr dynamisch und aggressiv auftretende Osdorfer Offensive diesmal kein Mittel um drei Punkte am Blomkamp behalten zu können. In der Anfangsphase wurden wenig Chancen zugelassen, so erzielten auch die Gäste ihre 1:0 Führung in der 22. Minute nur dank Osdorfer Mithilfe. Bennet Krause sprang der Ball an die Hand, der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt und Uetersen netze zur Führung ein. Nur drei Minuten später vollzog die Offensivabteilung einen tollen Spielzug über rechts, den Uetersen-Stürmer Pekdemir mit einem strammen Schuss ins lange Eck zum 0:2 abschloss. Kurz darauf Glück für den TuS Osdorf, ein harter Einsatz im 16-Meter-Raum von Patrick Herbrand hätte einen Elfmeter geben können, doch die Pfeife von Schiedsrichter Sternke blieb zum Glück für die Gastgeber stumm. Zwei Minuten später zeigte Sternke dann jedoch auf den Elfmeterpunkt im Strafraum der Gäste nach Foulspiel. Rollah Rohparwar trat an und verkürzte zum 1:2 Anschlusstreffer.

Doch wer auf ein Aufbäumen der Osdorfer nach dem Pausentee gehofft hatte, wurde leider entäuscht. Die Offensivmaschinerie um Sturmtank Sascha Blume fand keine Lücke in der gut gestaffelten Defensive des Tabellenzweiten. Auch die Einwechslungen der Offensivkräfte Hakim Korkmaz und Glen-Marc Liebscher brachten nicht den erhofften frischen Wind ins Spiel. Als der TuS Osdorf in der Nachspielzeit dann alles nach vorne warf, nutzen der TSV Uetersen einen letzten Konter und Pekdemir versetzte den Wiehle-Mannen mit seinem zweiten Treffer zum 1:3 den Gnadenstoß.

Mit dieser Niederlage fallen die Osdorfer auf den fünften Tabellenplatz zurück und haben erst einmal den Anschluss an die Tabellenspitze verloren. Doch auch wenn das Spiel verloren ging, kann man gehobenen Hauptes sagen: Hut ab vor der bisher gezeigten Mannschaftsleistung in ihrer ersten Landesliga-Saison!